Fake News

Fake News
Thriller
Lago - Münchner Verlagsgruppe 2021
ISBN 978-3957612069

304 Seiten, Hardcover Preis 14,00 € 
auch als E-Book erhältlich
Oder Sie bestellen gleich unter dieser Adresse 

Erscheint am 14.September 2021

Fake News
Drei Terroranschläge erschüttern die Bundesrepublik. In Bekennerschreiben bezichtigen sich Islamisten der Taten. Die Medien überschlagen sich gegenseitig in ihren Spekulationen, Rechtspopulisten fordern ein hartes Durchgreifen und heizen die Stimmung mit ausländerfeindlichen Parolen weiter an. Es kommt zu Übergriffen auf in Deutschland lebende Emigranten. Dem ermittelnden Hauptkommissar des LKA kommen Zweifel. Sind tatsächlich islamistische Terroristen für die Anschläge verantwortlich? Oder fallen sie alle auf Fake News herein?

So weit der Pitch zu Fake News.

Desinformationskampagnen gehören zum kleinen Ein-mal-Eins rechtspopulistischer Parteien in Europa. Da werden Attacken von Flüchtlingen erfunden, die niemals stattgefunden haben. Ihnen wird unterstellt, Europa um jeden Preis islamisieren zu wollen. Das Kopftuch einer Muslima ist nicht einfach ein Bekleidungsstück, das aus religiösen Motiven getragen wird, sondern einige sehen darin einen Angriff auf die westliche Kultur und übersehen dabei geflissentlich, dass auch in den ländlichen Gebieten Deutschlands vor noch wenigen Jahrzehnten viele Frauen ebenfalls ein Tuch um ihre Haare banden.
Migranten, auch wenn sie schon lange bei uns leben, werden häufig als erste verdächtigt, wenn sich ein Verbrechen ereignet hat. Ihren Kinder, in Deutschland geboren und aufgewachsen, wird abgesprochen, Deutsche zu sein.
Das ist das Klima, das Rechtspopulisten schüren in der Hoffnung, so Wählerstimmen zu gewinnen.

Nicht dass wir uns missverstehen. Auch Migranten verüben Straftaten, für die sie zur Rechenschaft gezogen werden müssen. Aber auch sie müssen so lange als unschuldig gelten, bis sie ein Gericht rechtskräftig verurteilt hat.

Das gilt umso mehr, wenn es sich um Terroranschläge handelt. Auch darum geht es in Fake News.

Pressematerial 

Zum Herunterladen einer hochauflösenden Version des Buchtitels klicken Sie bitte hier.


Pressestimmen