Jan Zweyer

Krimi und Erz

Obwohl gut verpackt: Ein frierender Krimiautor
Bild zeigt Jan Zweyer
Georg Scheuerlein (1.v.l.), Kulturamt Hochsauerlandkreis, kurz vor dem Essenfassen
Bild zeigt Zuhörer beim Essen

Krimi und Erz

Meine zweite Lesung Untertage. Dieses Mal am 27. März 2004 im (Erz)Besucherbergwerk Ramsbeck bei Bestwig.
Theo Pointner und ich waren auf Einladung des Hochsauerland- kreises, des Veranstalters der Criminale 2005, auf Werbetour für eben dieses Ereignis im nächsten Jahr. Es hat Spaß gemacht, war in der Grube aber - mit Verlaub - saukalt. 12 Grad! 70 Gäste froren mit uns fast drei Stunden in rund 400 Metern Tiefe, trotz eines warmen Abendessen (Schweinshaxe mit Kraut), das stilecht im Henkelmann serviert wurde.
 
An den Temperaturen hat es möglicherweise auch gelegen, dass die Stimmung etwas unterkühlt blieb. Oder an uns Autoren? Wie auch immer. Jedenfalls konnte das Bier nicht warm werden. Den widrigen Umständen ist möglicherweise auch mein etwas ver- knitterter Gesichtsausdruck zuzuschreiben, den Sie auf dem Foto bewundern können. 
 
Aber was tun Autoren nicht alles für ihre Krimis ...