Jan Zweyer

Das Haus der grauen Mönche - Quellen

Bild zeigt das Cover des Buchres Haus der grauen Mönche

Das Haus der grauen Mönche - Quellen

Folgende Bücher/Artikel habe ich für meine Recherchen benutzt:

Agricola, Georg; Vom Berg- und Hüttenwesen (Nachdruck), München 1977
Brehmer, Wilhelm; Das häusliche Leben in Lübeck zu Ende des 15. Jahrhunderts, in: Hansische Geschichtsblätter, Jg. 1886, S. 3-33, Leipzig 1888 (Einiger meiner Beschreibungen der Wohnsituation Lübecker Familien orientieren sich an diesem Text)
Borst, Arno
; Barbaren, Ketzer und Artisten,München 1990
Dollinger, Philippe; Die Hanse, Stuttgart 1989
Draeger, Heinz-Joachim; Von Koggen und Kaufleuten. Eine Hansestadt im Mittelalter, Hamburg 2000
Eversberg, Heinrich; Das mittelalterliche Hattingen, Hattingen 1985. (Der Befehl des Herzogs, mit dem die Juden ausgewiesen werden - s. Teil: Im Haus der grauen Mönche, Kap. 29 - ist daraus zitiert)
Eversberg, Heinrich; Die neue Stadt Hattingen. Landschaft und Geschichte. Hattingen 1980
Eversberg, Heinrich, Huppmann, Henrike; Textilstadt Hattingen, Hattingen 1978
Fachhochschule Bergbau (Hg.); Das kleine Bergbaulexikon, Essen 1983
von Felbert, Marie; Sein Tod war ihre Chance. Die Kauffrauen Lübecks im späten Mittelalter und der frühen Neuzeit; in: Schleswig-Holstein, Bd. 5/97, S. 12-15
Franz, Angelika ; Historische Verbrechen: Übers Schafott in den Himmel, in: Spiegel-Online, 8.5.2012
Girouard, Mark
; Die Stadt, Frankfurt am Main und Wien, 1987
Graßmann, Antjekathrin
(Hg.); Lübeckische Geschichte, Lübeck, 2008
Großbongardt,A., Saltzwedel, J. (Hg.); Leben im Mittelalter, München 2014
Hägermann, Dieter
(Hg.); Das Mittelalter. Die Welt der Bauern, Bürger, Ritter und Mönche, München 2001
Hammel-Kiesow, Rolf
; Die Hanse, München 2002
Irsigler, Franz und Lassotta, Arnold
; Bettler und Gaukler, Dirnen und Henker. Außenseiter in einer mittelalterlichen Stadt, München 1989
Kühnel, Harry (Hg.); Alltag im Spätmittelalter, Graz 1986
von Looz-Corswarem, Clemens;  Zur Entwicklung der Rheinschifffahrt vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert; in: Düsseldorf und seine Häfen, Düsseldorf 1996
LWL-Museum für Archäologie Herne (Hg.); Ritter, Burgen und Intrigen. Aufruhr 1225!, Herne 2010
Muhr, G. und Siek, Elenore; Allerley Spielerey. Spielen wie im Mittelalter, Rheinbach 2012
Pauler, Roland; Leben im Mittelalter. Ein Lexikon, Darmstadt 2007
Putzger, F.W.; Historischer Weltatlas, Berlin 1974
Rittmann, Herbert; Auf Heller und Pfennig. Die faszinierende Geschichte des Geldes. München 1976
Thadeuzs, Frank; Leben im Dauerrausch. Gespräch mit dem englischen Historiker Ian Mortimer, in: Der Spiegel 27/2012, 2.7.12
Vieser, Michaela und Schautz, Irmela; Von Kaffeeriechern, Abtrittanbietern und Fischbeinreißern, München 2010
Wagner, Gerhard; Schwein gehabt. Redewendungen des Mittelalters, Rheinbach 2012
Weiß, Thomas; Hattingen Chronik, Essen 1996

 

Die wichtigsten von mir benutzten Internetquellen:

Ewiger Kalender: Diese Seite berechnet die Kalendertage, getrennt nach julianischem und greogorianischen Kalender.
Ewiger Kalender II: Hier werden zusätzlich noch die beweglichen Feiertage eines bestimmten Jahres angezeigt.
Mittelalter-Rechner: Umrechnungen von verschiedenen Währungen der unterschiedlichen Jahrhunderte und deren Kaufkraft
Hattingen historisch: Viele Informationen zur Geschichte der Stadt Hattingen
Leben im Mittelalter: Sehr informative Seite
Maikes Alltags- und Frauengeschichte: Viele Hinweise zur Mode habe ich auf diesen Seiten gefunden
Geschichte vor Ort: Eine Seite, die viel Wissenswertes aus verschiedenen Regionen, aber auch Überregionales enthält
H. Bobzin: Der Volkswirtschaftler gibt als Hobby Geldgeschichte und Geschichte der Herzögtümer Jülich, Kleve, Berg an. Viele nützliche Informationen.
Mittelalter-Bibliothek: Beschäftigt sich eher mit dem frühen- und Hochmittelalter, dennoch gute Hinweise
Deutschland im Mittelalter: Informative Seite. Die Beschreibung des Rituals und die Eidestexte (im Buch kursiv gedruckt), mit dem die Schöffen der Feme eingeführt werden, habe ich dieser Webseite entnommen. Der Rest entstammt meiner Fantasie.
und natürlich Wikipedia.

Daneben fand ich viele Detailinformationen auf einzelnen Spezialseiten  (z.B. wie baut man eine einfache Angel etc.), die ich nicht alle aufführe, um diese Seite nicht zu überfrachten.